Archiv

Was zum Schmunzeln fuer Zwischendurch

Zur Zeit passiert hier nicht viel. Down Under nichts Neues. Darum dacht ich mir ich zeig euch mal ein kleines Video. Mal was zum Schmunzeln fuer zwischendurch. Sophia und ich haben naemlich die Dancingqueen in Melbuorne gesichtet und ich moechte euch diese Kuriositaet nicht vorenthalten!

 

Hier also die Dancingqueen:

2 Kommentare 5.3.09 08:04, kommentieren



Work starts on monday!

Heisst soviel wie: Wir haben leider keinen Job fuer dich.

Die Nachbarin, von neben an, leitet eine Putzfirma. Der perfekte Job, kein Englisch reden muessen, 20$ die Stunde und ich arbeite alleine. Soweit die Versprechungen. Du kannst am Montag anfangen, ich schreib dir dann einfach eine E-mail, wann es losgeht.

Das ist mittlerweile 3 Wochen her. Work starts on monday? Pustekuchen. Den Satz haette ich mir ja aus Mundubbura eigentlich merken sollen, da hiess es ja auch "Work starts on monday" und nichts ist passiert.

 

Aber ganz ohne Job bin ich auch nicht. Die Freundin von Gerrys Mutter leitet ein Programm indem Babys und Kleinkinder, durch gezielte Spiele und Uebungen mit ihren Muettern gefoerdert werden. Da sie sich die Schulter ausgekugelt hat benoetigt sie fuer die naechsten 4 Wochen zwei gesunde Haende und zwar meine. Leider nur einmal die Woche, immer Montags. Besser als gar nichts und es macht mir wirklich Spass. Ich baue alles auf, beschaeftige die Kleinen und komme mit einem Laecheln und Geld in der Tasche nach Hause. Ich hoffe ja auf ein Wunder und sie findet einen Helfer so wunderbar, dass sie mich behaelt, aber wir sind ja hier in Australien, der Buehne auf der man nur zu Gast ist.

 

Ansonsten sitz ich zu Hause und fuehle mich nutzlos. "Geh an den Strand!", sagt meine Mutter. Nach 7 Monaten Strand, kann ich euch versprechen, dass man da nicht jeden Tag hingeht und allein ist auch nicht die Sahne auf dem Eis. Das alltaegliche warten auf 15:30 (wenn Gerry nach Hause kommt) geht einem langsam schon auf den Wecker, aber der Jobmarkt schmeisst mir hier zur Zeit keine Freundschaftsanfrage zu. FUCK YOU! Ph, ich brauch euer Geld nicht. Geht schon klar!

 

Was gibts noch? Achja, Gerrys Mutter scheint zu glauben, Deutschland sei ein dritte Welt Land.

"Esst ihr Fisch in Deutschland?" (Mutter)

"Ja?" (Ich)

"Wo bekommt ihr den denn her?" (Mutter)

"Nordsee oder Seen im Innland." (Ich)

"Aha, ich dachte der wird euch aus Vietnam geliefert." (Mutter)

Ja das macht viel Sinn!

 

Oder ein anderes Beispiel:

Gesa schwimmt im Pool, Mutter kommt um die Ecke: "Oh, du kannst schwimmen?"

 

Auch schoen:

"Habt ihr Spuelmaschinen in Deutschland?"

JA UND DEINE IST SOGAR VON EINER DEUTSCHEN FIRMA!

 

Also Hallo? Die kann ihren Opel fahren, weil wir Deutschen uns mal ein paar Gedanken gemacht haben, ausserdem funktioniert unsere Strom- und Wasserversorgung in Deutschland einwandfrei, waehrend die australische noch im Mittelalter steckt UND deutsche Haeuser halten noch einen Sturm aus! Stabilebaukunstruktion, davon schonmal gehoert? Da muss ich mir so doofe Fragen stellen lassen, von jedmandem dessen Landesgeschichte so alt ist, wie das Haus indem ich aufgewachsen bin?

 

Tschuldigung, ich hab sie echt lieb, aber sie hat heute mein Shampoo weggeschmissen, weil sie ein wenig aufraeumen wollte. Ich bin dann einfach nochmal zum Supermarkt und hab ein bisschen Geld zum Fenster rausgeschmissen, um neue Hygieneartikel zu erstatten. Ich hab diesmal ein wenig auf Farbe und Gestaltung geachtet, damit es sich dekorativ ins Bad einfuegt, damit man es diesmal nicht als Muell behandelt. Thanks for that!

 

Ansonsten alles gut. Auch mit Gerry alles wunderbar! Wetter: heiter bis stark regnerisch. Heute ist Herbstbeginn.

Sam, ein Freund von Gerry, hatte zum Geburtstag einen Falschirmsprung geschenkt bekommen (die Eltern scheinen wohl jmd loswerden zu wollen). Naja heute wars soweit und wir haben ihm zu geschaut. Aus 14.000ft Hoehe und endlos langem Fall oeffnete sich Gott sei Dank sein Schirm (Sorry Sams Eltern)! Respekt, ich haette es nicht machen koennen. Aber muss wohl gut gewesen sein:Blick ueber die Kueste und dann am Strand landen!

 

Mehr gibts erstmal nicht zu berichten. Ich verteile viele viele Kuesse und Umarmungen! Heimweh steikt staetig, aber ist nicht mehr lang bis ich in ein Gehacktesbroetchen beissen kann! =)

2 Kommentare 21.3.09 09:59, kommentieren